Bewerbungsprozess Kurzzeit

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Informiere dich an unserem Bewerberinfotag!

  1. Bewerbungsbogen (in Englisch) ausfüllen und an die Personalabteilung für neue Mitarbeiter senden – Hinweise zum Einsenden siehe unten!
  2. Teilnahme am Bewerberinfotag inklusive eines persönlichen Interviews
  3. Gemeinsame Entscheidung über einen möglichen Einsatzort
  4. Zwei Referenzen werden eingeholt
  5. Korrespondenz mit dem Team im Einsatzland durch die deutsche WEC-Zentrale
  6. Annahme durch das Team an der Einsatzstelle
  7. Je nach Land: medizinische Vorbereitung, Visa beantragen, Flugbuchung
  8. Fünf Tage Vorbereitungsseminar in Eppstein (meist Juni oder August, ggf werden auch zusätzliche Seminare im Frühjahr oder Herbst geplant)
  9. Ausreise ins Einsatzland
  10. „Re-Entry“-Auswertungstage nach Rückkehr vom Einsatzland

Bei weiteren Fragen kannst du uns gerne anrufen (06198 5859 139) oder schreiben (einsatz@wi-de.de)

Hinweise zum Einsenden der Bewerbungsunterlagen

Da die Bewerbung Ihre persönlichen Daten enthält, muss sichergestellt werden, dass diese bei der Übertragung nicht von Dritten abgefangen und missbraucht werden können. Dazu empfehlen wir eine der beiden Möglichkeiten:

  1. Die Word-Datei (Application_WEC_Shortterm.doc) mit dem Passwort „BindannmalWEC“ verschlüsseln und sie dann als Anhang eines Emails an einsatz@wi-de.de schicken.
    Bei Word ist das Verschlüsseln mit Passwort unter „DATEI / Dokument schützen“ möglich.
    Auch die meisten anderen Textverarbeitungsprogramme haben diese Möglichkeit.
  2. Alternativ kann die sichere Emailadresse  „Protonmail“ verwendet und die Datei damit an
    wec-einsatz@protonmail.com gesandt werden – dabei ist sie automatisch verschlüsselt.
    Eine Email-Adresse kann bei Protonmail kostenlos angelegt werden (Basiskonto) und ist auch für den späteren Gebrauch während des Einsatzes hilfreich.

Datenschutzhinweise

Im Laufe des Bewerbungsprozesses werden folgende persönliche Daten erhoben

Im Rahmen der Bewerbung
* Bewerbungsformular (Application WEC Shortterm)
* Bild des Bewerbers
* Lebenslauf
* Schul- bzw. Berufsabschlusszeugnis

Im weiteren Verlauf des Bewerbungsprozesses werden noch folgende Daten erhoben:
* Zusätzliche Informationen über Gesundheit, besondere Qualifikationen (die für die Gestaltung des Einsatzes relevant sind) und Kontaktdaten von Notfallkontakten (Additions)
* Referenzen

Umgang mit diesen Daten

Diese Daten werden zum Zwecke der Planung und Vorbereitung des Kurzeinsatzes gespeichert, verarbeitet und genutzt. Die Daten werden gemäß der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und darüber hinaus bis auf Widerruf von uns gespeichert.
Über den Bewerber werden Referenzen eingeholt. Der Bewerber wird diese selbst beim Referenzgeber anfordern und ihn bitten, die Referenz verschlüsselt an WEC zu schicken. Bei Unklarheiten wird WEC die Referenzgeber kontaktieren und um Klärung bitten.
Die obengenannten Daten werden an die Personalabteilung des Partners im Einsatzland versandt, so dass diese sich ein Bild vom Bewerber machen können und eine Entscheidung zur Annahme treffen können. Die Daten werden ausschließlich auf verschlüsselten Wegen übertragen. Da manche Einsatzstellen in unsicheren Drittländern liegen, werden die Daten in diesen Fällen auch in diese unsicheren Drittländer übertragen.
Die Übermittlung in ein unsicheres Drittland (außerhalb EU) können Daten ggf. von Unbefugten abgegriffen werden und Betroffenenrechte sind dort möglicherweise nicht durchsetzbar.
Mit der Einsendung der Bewerbungsunterlagen drückt der Bewerber / die Bewerberin seine Einwilligung zu diesem Umgang mit seinen Daten ein. Eine entsprechende Einwilligungserklärung wird während dem Bewerberinfotag unterschrieben.

Rechte des Bewerbers

Der/Die Bewerber/in ist gemäß § 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber dem WEC International e.V. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu seiner/ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.
Gemäß § 17 DSGVO kann der/ die Bewerber/in jederzeit gegenüber dem WEC International e.V.  die  Berichtigung,  Löschung  und  Sperrung  einzelner  personenbezogener  Daten verlangen.
Der/Die Bewerber/in kann darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von seinem/ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Er/Sie kann den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an den WEC International e.V. übermitteln.

Weitere Datenschutzhinweise des WEC International e.V. sind hier einsehbar.